was macht die katze denn noch im sack?

endlich ist es soweit. der vertrag unterschrieben, die wände gestrichen und die möbel – fast -schon aufgebaut. kinder räume wird grösser. unser nachbarladen ist frei geworden. wie hiess noch mal dieses sprichwort mit den gelegenheiten? egal – jedenfalls haben wir direkt zugegriffen. erst bei dem geschäft und dann bei der handkreissäge, um ein loch in wand zu schneiden, um den durchbruch zu machen.
ganz schön gross sind wir jetzt. 150 m² stehen inzwischen zur verfügung. und zwar im gegensatz zu anderen geschäften nur für möbel und accessoires. hoffentlich hetzt und jetzt keiner irgendeinen wettbewerbsschützer auf den hals, aber ich behaupte mal, dass wir inzwischen in düsseldorf das grösste geschäft für exclusive kindermöbel sind – na gut, eine kleine einschränkung: auf die reine ausstellungsfläche für kindermöbel oder babymöbel bezogen.
eine richtige eröffnungsparty wird es nicht geben – auf luftballons und kinderschminken müssen sie deswegen leider verzichten. wie heisst es so schön: der betrieb geht normal weiter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis