angebote

es gibt mails, da weiss man sofort, dass es wenig sinn macht zu antworten. kennzeichen? allgemeine anrede oder gar keine. zig adressen im mailkopf, aus denen hervorgeht, an wen die mail noch verschickt worden ist und das wichtigste: es geht um ein angebot. und zwar „um ihr bestes angebot“. der regelmässige leser dieses blogs weiss, dass das eines meiner lieblingsthemen ist. (ver)kaufen über den preis – oder besser gesagt wegen des preises. nicht, dass wir uns falsch verstehen. es ist durchaus legitim sich ein angebot machen zu lassen. und wir erstellen diese angebote auch täglich. meist geht es dabei um grössere positionen und ein gesamtpaket, in das dinge, wie transport, aufbau, zugaben oder ggf. auch rabatte mit einfliessen. das ist selbst bei uns alltagsgeschäft. vertane arbeitszeit ist es allerdings, wenn es um ein produkt um die 50 € geht und wir ein bestes angebot machen sollen. da bekommt der oder die fragende garantiert nicht unseren besten preis. warum? weil wir genug andere gute seiten haben und weil er schon im internetladen steht.

3 Kommentare zu “angebote

  1. Diese Art der Massenanfragen haben wir fast täglich. Leider ist in vielen Köpfen noch eine sehr bekannte Werbeaktion eines Metro-Mitglieds, welches ein falsches Rabattbewustsein und auch teils irrige Begehrlichkeiten geweckt hat. Es gibt eine Plattform, bei der solche Mails mehr als an der Tagesordnung stehen und bei der ich persönlich froh bin, den Absprung nach mehr als 6 Jahren geschafft zu haben. Grosse Anfragen sind ja was schönes, aber wie Sie schon schreiben, bei „kleinpreisigen“ Artikeln lohnt meist der Aufwand hierfür nicht mal.

  2. Oh ja, meine Lieblingsanfrage lautet:

    „Hallo,
    bitte senden Sie uns ein Angebot für Kinderwagen + Babywanne + Fußsack.
    MfG, XX“

    In solchen Fällen schicke ich freundlich den Link zur entsprechenden Seite und weise auf die Warenkorbfunktion hin. Dieser kann nämlich auch addieren.

    Viele Grüße nach Düsseldorf,
    Claudia Böttcher

  3. hallo stefan,

    das ist der punkt – unter dem strich muss man das kosten/nutzen verhältnis sehen. ob man das nun gut findet oder nicht.

    hallo frau böttcher,

    sehr schön beschrieben …
    muss direkt mal schauen, ob meiner das auch kann.

    schöne grüsse

    oliver beil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis