da waren es nur noch neun …

… oder so ähnlich. bei der regelmässigen durchsicht der google suchergebnisse, ist mir aufgefallen, dass seit ein paar tagen ein ganz grossser der branche fehlt. vor vielen, vielen jahren, als die allermeisten noch nicht einmal wussten, wer oder was google überhaupt ist, stand „er“ schon unerschütterlich ganz weit oben. und damals dachte ich mir „da will ich auch hin“. ich fand die seite sehr beeindruckend und ich will nicht wissen, wieviele zig stunden arbeit da drin stecken. und jetzt? jetzt isse wech.
keine ahnung warum. die unwahrscheinliche variante: selbst aus dem index genommen. die wahrscheinliche variante: aus dem index genommen worden. entweder hat jemand gepetzt oder google hat sie denunziationslos rausgeschmissen.
damit hier erst gar keine missverständnisse aufkommen – das allerletzte, was ich jetzt fühle ist schadenfreude – ganz im gegenteil. ich will hier jetzt auch nicht darüber spekulieren, was auf der seite dazu geführt hat, was nicht mit den googlegesetzen konform geht. das wäre in diesem fall für mich eh unerheblich, weil die seite zu den grossen gehört und mit oder ohne tricks extrem themenrelevant ist.
was mir wieder mal klar geworden ist, ist die abhängigkeit. und die macht micht nicht glücklicher. für gute positionen heute kann sich keiner was kaufen. morgen kann alles ganz anders sein – und zwar aus heiterem himmel. und dann hat man ein problem – ein grosses.
und es zeigt mir wieder mal die finger von den wirklich wichtigen seiten zu lassen. keine tricks, keine experimente. keine dinge, die nur dazu gedacht sind google gnädig zu stimmen. ich habe auch meine jugendsünden bzgl. seo hinter mir – allles nur kurzfristiger erfolg. langfristig und nachhaltig zu arbeiten, ist zwar manchmal langweilig, aber mit langweilig ist man auf der sichern seite – vielleicht …

Ein Kommentar zu “da waren es nur noch neun …

  1. Hallo Herr Beil, ein sehr guter Beitrag den ich sehr gut nachvollziehen kann. Zwar ist es bei mir nich Google, die diese Abhängigkeit hervor ruft, sondern ein gewissen Onlineauktionshaus. Mir ist es glücklicherweise gelungen diese Abhängigkeit nach nunmehr 6 Jahren endlich und endgültig zu beenden.
    Mir fällt zu Ihrem Beitrag eine Phrase aus der EDV ein:
    Never touch a running system.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis