achterbahn

manchmal gibt es eine verkettung unglücklicher umstände. solche umstände haben uns auch heimgesucht. eine komplette möbelkommission ist auf einem speditions-lkw gelandet, auf den sie eigentlich nicht hätte landen dürfen.  die spedition hatte der abholauftrag noch nicht erreicht. die möbel aber schon. dumm gelaufen. das alleine ist aber noch kein problem. problematisch wird es aber, wenn die möbel bei ankunft im zentrallager der spedition plötzlich verschwunden sind. auf dem weg von unserem lager zu dem der spedition mussten sie also verdampft sein oder urplötzlich durch die 5 dimenson in eine andere wirklichkeit transformiert worden sein. eine andere erklärung gab es nicht. denn der fahrer schwörte stein und bein, dass sie nicht auf dem lkw waren und auch die installierte videoüberwachung der spedition gab keine näheren auskünfte über den verbleib der vermissten stücke. die verschwundenen möbel hatten einen wert von ca. eineinhalbtausend 300g tüten gummibärchen. was eine ganze menge ist. gerade wenn man sie auf einmal essen muss. und im hinblick darauf, dass sie ja jetzt noch mal bestellt hätten werden müssen. denn dem kunden ist es egal wieviel gramm in einer tüte sind und ob es die fünfte dimension nun gibt oder nicht.  offensichtlich gibt es sie aber doch. nur kann man sich in ihr nicht so schnell bewegen, wie allgemein angenommen. denn am nächsten morgen tauchten die möbel bei der spedition plötzlich wieder auf. vielleicht hatten sie sich auch einfach nur verlaufen. egal. kollektives aufatmen und eine tüte gummibärchen für den chef als nervennahrung und hinterher noch eine zur belohnung. die ganze geschichte hatte also auch was gutes.

2 Kommentare zu “achterbahn

  1. Hi Oliver,

    nennt man so etwas nicht „temporäres Verdunstungsverhalten“? Ich kenne solche Geschichten aus meiner Vergangenheit, bei dem es auch oftmals vorgekommen ist, das ein Karton mit den Maßen 200x100x100cm! einfach der temporären Verdunstung zum Opfer gefallen sind. Leider ist auch das eine oder andere Paket dann auch einer sog. persistenten Verdunstung zum Opfer gefallen was dann nicht wirklich schön ist.

    Dann sei du mal froh, das es nur ein transientes Ereigniss war und nicht einer Persistentes.
    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis