wirtschaftskrise

dieses wort kann ja nun mittlerweile jeder rückwärts und mit verbundenen augen buchstabieren. inzwischen hat sie auch bei uns einzug gehalten – zumindest offiziell. die ersten schreiben von herstellern flattern in`s haus, in denen die angekündigte preiserhöhung mit der krise gerechtfertigt wird. und zwar seien im zuge dieser dingsda die kreditzinsen angestiegen. zu der dingsda werde ich jetzt nichts schreiben, weil ich mir meine eigenen gedanken mache, die ich hier nicht veröffentliche. allerdings darf man sich schon fragen, was der kunde mit den kreditzinsen der hersteller am hut hat, bzw. haben sollte, ausser, dass er sie jetzt zahlen darf. obwohl die idee schon charme hat. „wir erhöhen die preise, weil dem chef sein kredit zu teuer geworden ist“. der zweite sich aufdrängende gedanke, was die firmen früher gemacht haben, zumal es die kohle im vergleich doch fast für lau gibt, wenn man sie bekommt. selbst ich erinnere mich an zeiten, in denen die kredite das ein oder andere prozentchen teurer waren. aber so ziemlich alles auf dieser welt ist eben relativ. die zinsen, die krise und das geld sowieso.

8 Kommentare zu “wirtschaftskrise

  1. Hallo Oliver,
    dein Unverständnis ist verständlich.
    Noch gar nicht lange her, da verlautete es von Experten, die Ölpreise wären so hoch, weil der Bedarf so hoch wäre und weil in China immer Menschen Autos hätten. Hat sich das beides vielleicht innerhalb ein paar Wochen umgedreht? Wo man hinguckt findet man fade Ausreden. Eingige Materialien wurden sogar teurer, weil der Ölpreis so hoch war. Ob diese jetzt auch wieder günstiger werden ?
    Und das Schlimmste ist das Gerede von Rezession in 2009. Kaum geistert dieser Begriff angstmachend durch die Medienlandschaft, ist die Krise auch schon in den Köpfen der Verbraucher. Obwohl noch gar kein Grund dafür bestände.
    Rezession heißt ja nichts anderes als wirtschaftlicher Abschwung, nicht mehr und nicht weniger. Hätte man die übersetzte Erklärung verlauten lassen, wären die meisten Rabattaktionen vor Weihnachten wohl noch gar nicht notwendig gewesen.
    Die Erklärung deiner Hersteller ist wirklich schwach. Tatsache wird wohl sein, dass der Absatz nicht so dolle ist, dank des Angstgebildes namens Rezession und dass man es dadurch auffangen will und muß. Das ist ja auch legitim. Uns hat ein Lieferant ohne große Erklärungen mitgeteilt, dass sein Produkt ab dem 1.1.2009 um 8% teurer ist. Dann ist das eben so. Er wird schon seine Gründe haben.
    Wenn schon begründen, dann bei der Wahrheit bleiben oder eben gar nicht begründen.

    Gruß, Thomas

  2. Ich, werter Herr Beil, kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser Unternehmer nichts lieber als ein ausgemachter Witzigmann sein möchte und mit solch hanebüchenem Unsinn … Meine Empfehlung zum 2. Advent: Wenn Sie auf ihn verzichten können, verzichten Sie auf ihn.

    Stille Nacht/heilige Nacht
    Ihr Erdge Schoss

  3. Hallo Oliver, dieses ganze gerede von Rezession und und und wird ja wie eigentlich alle schlechen oder sagen wir es mal so alle irgendwie gearteten Aussagen unserer Politiker bis zum Erbrechen wiederholt, so das es sich ja in den Köpfen der Leute einbrennen muss. Was die Aussage des Lieferanten angeht, ist mir in dem Bereich nichts bewegendes aufgefallen oder sind die Zinsen nun auf 18% gestiegen und ich habs nicht mitbekommen.
    Ich bin ja mal gespannt, denn einer meiner Lieferanten hat für 2009 eine Preiserhöhung von 18%! angekündigt wegen des hohen Rohölpreises, bin ja echt gespann, ob die nun um 10% runter gehen 😉
    Gruss Stefan

  4. hallo thomas,

    willkommen zurück. schön wieder von dir zu lesen!

    lieber herr schoss,

    vielen dank für ihren zuspruch. wenn sie so weiter machen, werde ich sie in die führungsetage hieven.

    hallo stefan,

    ich stehe auch manchmal fassungslos vor den aussagen einiger herrschaften. genau, wie thomas auch schon schreibt. das dingsa bekommt eine eigendynamik, die schwer zu steuern ist. ist es gewollt – oder wirklich schlimmer, als wir alle denken?
    und das mit dem öl … vergiss es.

    schöne grüsse

    oliver

  5. Hallo Stephan,
    ich kann dir nur zustimmen. Und dann tauchen da irgendwelche Weisen aus dem Wirtschaftsreich auf und verkünden für 2009 die R…
    Ist das nicht für die Verbraucher und für das Bruttosozialeinkommen konsumpsychologisch unwahrscheinlich motivierend ? Kein Wunder, dass dann alle erst einmal den Geldbeutel zumachen. Das nennt man dann wohl selbsterfüllende Prophezeiung. So was könnte ich auch, wenn man die Medienlandschaft zur Aufmerksamkeit dafür bringen könnte. Stell dir mal vor, man hätte von denen gehört, dass es aber auch Land in Sicht gibt ! Das wäre ein feines Weihnachtsgeschäft geworden.
    Gut, ich will nicht bestreiten, dass es eine Finanzkrise gab oder gibt. Resultat davon ist jedoch auch positiver Weise ein Sinken der Rohstoffpreise.
    Da lob ich mir auch das Ifo-Institut, dass nun verkündet hat, dass wir Deutschen momentan mehr Realeinkommen haben und somit auch wieder mehr ausgeben können. Alles eben nur eine Frage der Sichtweise 😉 Und wo es Schatten gibt, gibt es auch Licht.

    Gruß, Thomas

    Hallo Oliver,

    Danke 😉

  6. Hallo Thomas,

    man kann so eine Krise ja auch herbeireden. Klar steht die Krise vor der Haustüre, aber man muss ja auch nicht jeder Tür gleich aufreissen. Das was da momentan abgeht kann man eigentlich nur noch mit Kopfschütteln quitieren. Konsumgutscheine ausgeben anstatt Steuersenkungen durchzuführen, Milliarden in die Bankenwirtschaft stopfen, die Jahrelang ihre Hälse nicht voll bekommen haben, weitere Milliarden für die Autonindustrie, bei denen sogar der Aschenbecher Aufpreis kostet,… das ist sicherlich der absolut falsche Weg mit so einer „Krise“ umzugehen.

    Die Bürger würden mehr kaufen, wenn sie mehr in der Tasche haben, das ist auch ganz normal.

    Die Banken sind selber schuld, wenn sie so hohl sind und sich so viele faule Kredite andrehen lassen. Ich würde sagen die sollen Ihre Probleme selbst lösen, und dann löst sich auch das Problem mit machen Banken von selbst. Jahrelange Misswirtschaft wird hier vom Staat auch noch subventioniert und die Manager die diese Sache „verbrochen“ haben kriegen auch noch Millionenausschüttungen. Für was frage ich mich da, bin ich im falschen Film gelandet?

    Was die Autoindustrie angeht, sind die ebenfalls selber Schuld, ma kann nicht für jeden kleinen Firlefanz etliche 100€ in der Aufpreisliste schreiben. Ich will hier jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber ein Audi A6 hat damals zwischen 60-70tDM gekostet, heute kostets das Teil fast 70t€, womit rechtfertigen diese Leute eine Preisverdoppelung? Ja klar es ist vieles teurer geworden, aber der Preis ist aus dem Jahr 2001-02! und nicht von 1970.

    Ich verstehe das ganze nicht mehr, will es auch eigentlich nicht verstehen. Ich würde sagen, sollen sich die anderen mit der Krise zumärgern, ich mache einfach die Tür nicht aus, soll die doch draussen bleiben.

    Gruß Stefan

  7. Hallo Stefan,

    das ganze System stimmt hinten und vorne nicht mehr und nun gibt es deshalb und logischerweise den großen Knall. Mit Besonnenheit, ohne Schnellschüsse und mit dem Bewußtsein, dass alles von uns Konsumenten abhängig ist, kann das aber auch alles wieder auf einen gesunden Weg gebracht werden.
    Jetzt sind wirklich kluge, soziale und besonnene Köpfe gefragt.

    Gruß, Thomas

  8. Hallo Thomas,

    dem kann ich nur zustimmen. Ich für meinen Teil werde am Dienstag mal mein Kreditkartenoracel in München befragen, mal sehen was es mir so erzählt, denn für diesen Tag habe ich mir meine Auszeit für das Weihnachtsgeschäft genommen, zu mindest für einen Tag.

    Mal sehen was kommt, es wird ja nicht alles so heiss gegessen wie es gekocht wird.

    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis