warum in die ferne schweifen …

wir brauchen unbedingt ein neues logo – ein neues/altes erscheinungsbild. seit monaten habe ich schon diese aufgabe vor mir hergeschoben, weil ich mich nicht getraut habe. ich selber kann und will es nicht mehr machen und so habe ich mich dann doch entschlossen dieses paket abzugeben. der letzte tritt in den hintern war die ag – gründung, die ich dann zum anlass genommen habe dieses thema endlich anzugehen. 
unten im hinterhof unseres hauses, ist ein kleines büro. und jedes mal, wenn ich mit dem wagen durch die toreinfahrt fahre sehe ich das schild auf dem „grafik und design“ d´raufsteht. „man kennt sich“ und quatscht beim ein- und aussteigen oder beim müll-runter-bringen immer ein ein bisschen, wenn man sich sieht.
warum also nicht? vor drei wochen habe ich dann einfach mal bei andreas vorbeigeschaut und ihn gefragt, ob er auch für nachbarn arbeitet und eine liste gemacht.
briefpapier, visitenkarten, notizzettel, quittungsblocks, vorlagen für angebote, rechnungen und mahnungen, eigenes geschenkpapier, einkaufstüten, schriftzüge für auto, lieferwagen und das ladenlokal, band, etiketten.  logo für die internetseite – auch oder gerade in hinblick auf unseren neuen internetshop (ende des jahres), usw. usw. ich habe ihm ein paar stichpunkte aufgeschrieben, worauf es mir ankommt, bzw. was transportiert werden soll. die farben habe ich auch vorgegeben und im einem nebensatz erwähnt, dass ich ihm die reifen von seinem auto kaputtstechen würde, wenn irgendwo der slogan „hits for kids“ vorkommen würde. sein auto steht schliesslich auch im hof …
ja und dann habe ich ihn noch gebeten die ein oder andere null bei seinem angebot wegzulassen.
letzte woche dann habe ich mir seine entwürfe angeschaut. ganz schön aufgeregt war ich, als ich dann vor der tür stand und klingelte, weil ich mir selbst kaum vorstellen konnte, all meine vorstellungen unter einen kleinen hut bzw. logo zu bringen.
kurz und schmerzlos: es hat mir richtig, richtig gut gefallen und ich freue mich. es bringt genau das `rüber, was ich mir vorgestellt habe. understatement vom feinsten und trotzdem elegant und edel in der wirkung. noch ein bisschen feinschliff und dann geht`s los. und wer auch nicht in die ferne schweifen will: andreas thewes: klick
hallo andreas – falls du diesen blogeintrag lesen solltest: für diesen link auf deine seite kannst du noch eine null wegstreichen …

2 Kommentare zu “warum in die ferne schweifen …

  1. ach oliver,

    du bist ein glueckskind. aber du enttaeuschst mich. haette nie gedacht, dass du mit kriminellen handlungen (reifenkaputtstechenduwillst)drohst und ein nullenwegstreicherzwinger bist. so kann frau sich taeuschen *lach*

    na, dann viel erfolg euch beiden!
    katalina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis