wandgestaltung kinderzimmer

vor einiger zeit gab es einen beitrag im forum des kinderzimmerportals, der mich an alte zeiten erinnert hat und auch direkt eine neue idee für die wandgestaltung im kinderzimmer gebracht hat. und zwar war dieser beitrag mit fotos garniert, auf denen man eine ziemlich „abgefahrene“ tapete sehen konnte. auf nachfrage stellte sich heraus, dass die tapete im neuen kinderzimmer noch von opa stammte.
das erinnerte mich an zeiten, als ich in eigenregie einen denkmalgeschützten vierkanthof saniert und renoviert hatte. im zuge der entkernung kamen so allerlei schätze zum vorschein. da fanden sich zeitungen, die aus zeiten stammten, in denen schalke 04 es tatsächlich geschafft hatte, meister zu werden. oder erklärt wurde, warum der krieg toll ist und wie man ihn zu führen hat. oder auch illustrierte, in denen bilder aus familien zu sehen waren, in denen frauen noch richtige frauen waren und in herrlicher berufskleidung vor dem herd standen.
aber es kamen auch unglaublich tolle tapeten zum vorschein – fast schon mehr als kult. und eben zu schade, um sie nicht zu erhalten und zu zeigen. teil des plans war es diese tapeten in die neue wandgestaltung zu integrieren und damit den lauf der dinge und die zeit zu zeigen und eben auch einige schätze zu bewahren. in jedem fall eine echte bereicherung. genauso, wie der gewölbekeller, der durch eine kleine glasplatte im fussboden sichtbar bleiben sollte und auch blieb.
dies sind kleine details, an denen man den werdegang und die geschichte eines hauses zeigen kann und die einzelnen bestandteile und zeugnisse als gestalterisches mittel einsetzen kann. so kann man traditionen bewahren aber auch neu schaffen.
das alles kam mir in den sinn, als ich den beitrag und die fotos sah und ich fragte mich, ob man dieses konzept der wandgestaltung nicht auch in ein kinderzimmer transportieren kann. man könnte so wunderbar an hand kleiner details die geschichte eines kinderzimmers oder auch des ganzen hauses bzw. der familie erzählen. in diesem fall ein kleines stückchen der tapete zu bewahren, gestalterisch einzusetzen und somit erinnerungen zu zeigen, bewahren und auch zu schaffen. es gibt viele möglichkeiten dies zu bewerkstelligen und unterm strich kann es doch nur ein gewinn – gerade für ein kinderzimmer sein. eine kleine stelle, an der man an den lauf der dinge erinnert wird. eine stelle, an der man wechselnde farbe, tapeten oder bordüren sehen und auch zeigen kann. wandgestaltung im kinderzimmer einfach mal anders und auch individuell ….

Ein Kommentar zu “wandgestaltung kinderzimmer

  1. Wandgestaltung ist ja immer so ne Sache… Ich würde aber auf jeden Fall eine hellere Farbe nehmen oder, was es ja auch schon gibt, Wandfarbe, die, wenn sie trocken ist, wie eine Tafel wirkt, natürlich nicht nur in dem langweiligen dunkelgrün 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis