tagebucheintrag nr. 2

liebes tagebuch. heute bin ich im baumarkt von zwei alten damen angesprochen worden. nicht um ihnen über die strasse helfen zu dürfen, die gibts ja im baumarkt auch gar nicht.
der einen sollte ich sagen, wo die badezimmerschränkchen stehen und die andere wollte wissen, welche schrauben sie benötigt, um irgendein dingsbums anzubringen. werde am wochende mal darüber nachdenken, was ich an meinem outfit ändern muss.

4 Kommentare zu “tagebucheintrag nr. 2

  1. *lach* Immer wieder ein Erlebnis.
    Als ich noch tagsüber aus verkaufsberuflichen Gründen Anzug trug erging es mir genauso.
    Da bin ich nach Feierabend ins Bekleidungsgeschäft. Natürlich bat man mich um Rat 😉 Ebenso im Eisenwarengeschäft während meiner Mittagspause. Der eigentlich Verkaufsmitarbeiter stand im Kittel in der Nähe, aber mich sprach die Kundin an. Da nahm ich mir vor beim nächsten Mal tatsächlich zu beraten 🙂

    Gruß, Thomas
    PS: Vollblut-Verkäufer und -Händler haben anscheinend eine bestimmte Aura 😉

  2. Ausgezeichnet, werter Herr Beil. Dann können Sie mir mit Sicherheit doch auch sagen, wo ich diese Dinger finde, die man über die Hände macht, damit es nicht so schmerzt, wenn man sich mit dem Hammer eins draufgibt.

    Mit bestem Dank im Voraus
    Ihr Erdge Schoss

    Und mit 2 + 8 haben Sie sich heute meine Lieblingsaufgabe ausgedacht!

  3. lieber herr schoss,

    ich werde meine guten beziehungen zum sanitätsrat spielen lassen und hoffe, dass er eine gute idee hat.
    und was die nummern angeht – schön, dass ich ihnen eine freude machen konnte. das lässt den hammerschmerz vielleicht ein wenig erträglicher werden.

    tröstende grüsse

    oliver beil

Schreibe einen Kommentar zu Erdge Schoss Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis