„googlewoche“ – positionen bei google

fast vier monate nun ist der neue internetladen online. zeit also ein erstes zwischenfazit zu ziehen – und zwar in bezug auf google. man kann es hassen und verteufeln. aber die realität ist nun mal so, dass man von diesem suchmaschinengiganten abhängig ist. alles, was verkaufstechnisch entscheidend ist, kommt über google. den rest kann man getrost vergessen. vorausgesetzt man setzt nur auf suchmaschinenergebnisse, wie wir das tun. also keine anderen werbekanäle im netz nutzt, wie beispielsweise produktportale oder werbung.  so ist die nervosität auch entsprechend gross, wenn man auf einen neuen shop bzw. neue software umsteigt. schliesslich hängt davon eine ganze menge ab. auch habe ich gelernt, dass sich innerhalb kürzester zeit alles anders darstellen kann. eine gewisse demut tut also ganz gut, wenn man temporär oder auch dauerhaft, von google gemocht wird. grundsätzlich bin ich – bis jetzt zumindest – zufrieden. bei den positionen hat sich im vergleich zum vorgängershop nicht viel getan. hier ein bisschen nach oben – da ein bisschen nach unten. insofern ist erst einmal ein grosses durchatmen angesagt. mal sehen, wie es morgen ausschaut.

4 Kommentare zu “„googlewoche“ – positionen bei google

  1. Diese Befürchtungen kenne ich auch und kann dies sehr gut nachvollziehen. Auch ich ändere immer wieder einige Sachen im Shop und dannach kommt dieses unwissende Gefühl, welches einen unwiderlich beschleicht wenn es um Google geht. Klapp alles so wie es soll, oder werden die neuen Seiten „abgestafft“. Dieses sog. Googlehopping habe ich auch schon mitgemacht. Eigentlich sehr schade, das man sich hier in eine solche Abhängigkeit bringen „muss“, denn leider gibt es ja derzeit auch keine wirkliche Alternative zur grossen Tante G.

  2. Ich glaub, ich steh im Wald!

    „Mene, mene tekel upharin“ das ist babylonisch und heißt so viel wie „Du wurdest gewogen, Kumpel, und für zu leicht befunden“. Dabei verstehst Du gar kein babylonisch und Google ist kein so mächtiger Tyrann wie Nebukadnezar….

    Aber Spass beiseite (was an sich gar nicht so einfach ist, wenn man Ephraim Kishon zitieren will), dieses Positionsgerangel in diversen Suchmaschinen ist echt nervig, aber eben auch wichtig und ich drück´ Dir die Daumen, dass Du weiterhin durchatmen kannst….Eintagsfliegen leben schließlich auch länger 🙂

  3. hallo stefan,

    ist wie lampenfieber. schon komisch, wie man seine stimmung von so einem techischem „monster“ abhängig macht/machen muss.

    hallo thomas,

    in der tat interessante ansätze, allerdings wird das ein harter weg. aber es wird eine zeit nach google geben – so oder so. da bin ich sicher.

    hallo bambi,

    danke für die wünsche. du hast recht – es ist nervig – aber was ist die alternative?

    schöne grüsse

    oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis