kinder räume

jetzt, wo wir verschwenderisch mit unserem platz umgehen können, weil wir uns bald vergrössern werden, hauen wir richtig auf den putz. kurzerhand haben wir jetzt ein zusätzliches büro und ein schönes lager in unser geschäft integriert bzw. `reingequetscht. reingequetscht deswegen, weil chefs von natur aus geizig sind und jeder quadratzentimeter zählt. jetzt sind wir besitzer der sehrwahrscheinlich teuersten laden- und lagerfläche in düsseldorf (20€/quadratmeter). egal, dafür haben wir auch unsere arbeitsbedingungen stark verbessert. das exbüro war in der toilette untergebracht. holzplatte über dem spülkasten montiert – fertig. das alles erinnerte stark an die studentenzeit, in der man auf der suche nach einem wohnklo mit integrierter kochdusche auf max. 5 quadratmetern war. vorteil bei unserem büroklo: zwischendurch konnte man mal schön die beine hochlegen. nachteil: die tägliche angst vor gewerkschaften, amnesty oder der berufsgenossenschaft.
das ist aber alles schnee von gestern. für unsere verhältnisse haben wir jetzt ein grossraumbüro – vollgestopft mit regalen von der elchfirma mit dem schönen jungensvornamen (die regale, nicht die elchfirma) unsere eigenen regale können wir uns im moment nicht leisten – sind zu teuer.
im nordflügel unseres geschäftes ist jetzt ein richtiges lager untergebracht. jeder flugzeugbauer wäre neidisch, wenn er die ökonomische raumnutzung sehen könnte. allerdings können wir jetzt wohl nur noch mitarbeiter nach grösse und umfang einstellen. für alle diskriminierungsjäger, denen die dollarzeichen beim lesen des letztes satzes im auge blitzen: das war nur spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis