firmenwagen

einem mitarbeiter ist vor kurzem sein auto auseinandergefallen. und zwar so sehr, dass eine heilmachung unlohnbar wäre. kurzentschlossen haben wir uns auf einen firmenwagen geeinigt. zum einen um ihn zu helfen und zum anderen, weil wir nicht wissen wohin mit unserem geld. jetzt will bestimmt jeder wissen von wem das auto gebaut worden ist. sag ich aber nicht, sonst würde jeder bei uns arbeiten wollen. und für so viele firmenwagen ist der parkplatz nicht gross genug.
selbstverständlich funktioniert auch dieses auto nicht ohne bürokratie. bevor man damit fahren kann, braucht es benzin und zettel. zettel, auf dem so eine art vertrag bzw. abmachung zwischen firma und firmenwagenfahrer verewigt wird. also was er damit darf und was er damit nicht darf.
ein unverhandelbarer punkt ist beispielsweise die allerstrengeste untersagung für das anbringen diverser fanartikel von schalke 05. (bevor ein aufschrei durch die fussballwelt geht: die nullfümpf ist keine homage an das aktuelle sportstudio sondern ein schnippchen, was ich google schlagen will. es tut schon weh genug, dass dieser blog gefunden wird, wenn jemand „schalke & tapete“ eingibt).
aber zurück zum thema. also keine wimpel, schals, autoschilder, aufkleber und anderes blau-weisses zeugs im auto. blauweisser wackeldackel und klopapierrolle sind meinetwegen o.k. aber das sind auch gleichzeitig die grenzen meiner toleranz.
das kommt in den vertrag `rein – unbedingt. denn so einen vertrag macht man ja nicht aus spass.

9 Kommentare zu “firmenwagen

  1. also irgend etwas in blau und weiss von S04 muss und wird ins auto kommen, sonst ist es nicht perfekt. schon allein aus familieren gründen – sie verstehen werter herr beil.
    aber es werden keine aufkleber sein. aber ein wimpel oder schal oder fahne oder oder oder. mal sehen was der markt so hergibt.
    in diesem sinne

    liebe grüße an die familie

  2. hallo lieber firmenwagenfahrer,

    wie wär`s mit der tangdeckelinnenseite in einem modischen blau-weiss? oder der rückseite der radkappen? vielleicht gibt es ja auch blau-weisse verkabelungen unter der motorhaube?
    sollten nächste saison die schalker widererwarten gegen die fohlen gewinnen – zum beispiel durch einen unberechtigten elfmeter, ein eigentor in letzter minute oder einen bestochenen schiedsrichter, empfehle ich ihnen am darauffolgenden montag einen urlaubstag zu opfern oder einen kundentermin ausser haus zu organisieren.

    herzliche grüsse

    oliver beil

    hallo thomas,
    eine interessante anregung. nur weiss ich nicht, was dabei herauskommen soll. mindestens zwei mitglieder des aufsichtsrates haben von fussball null ahnung – ich glaube nicht mal, dass sie wissen, dass da ein ball eine entscheidene rolle spielt – und der dritte ist anwalt.

    oliver

  3. Hallo Oliver,

    deine Ideen mit den Innenseiten der Radkappen, blau-weißen Verkabelungen und anderen unauffälligen Schalke-Zugeständnissen finde ich schon sehr sehr großzügig und dem Standing dieses Clubs wirklich mehr als angemessen.
    Um weitere Diskussionen zu vermeiden und um in der Sache weiter zu kommen, empfehle ich deinem Firmenwagen“fahrer“ seine Vereins-Treue durch sich selbst zu beweisen. Ein blau-weißes Halstuch, ein entsprechendes Tatoo am Arm oder eine Anstecknadel sind doch ne ganz feine Sache. Das wirkt dann sogar ausserhalb des Auto`s. Wenn`s dann dadurch mal Beulen geben sollte, dann wenigstens nicht am Auto 🙂

    Gruß,
    Thomas

  4. hallo thomas,

    ohja – ich stelle mir gerade vor, wie wir einen wichtigen kundentermin – sagen wir mal in dortmund – haben und wir dann in voller schalkemontur aufkreuzen. ich schätze mal, dass das ne menge prozente gibt …
    auf der anderen seite… so viele krankschreibungen können wir uns z.zeit nicht leisten.

    schöne grüsse
    oliver

  5. „Ihr werdet nie Deutscher Meister“,
    höre ich sie singen.
    Ein Stich ins Herz, der geht sehr tief,
    ich muss um Fassung ringen.

    Seit vielen Jahren warten wir
    nun schon auf den Triumph,
    denn kurz vorm Ziel da fehlte uns
    sehr oft der letzte Trumpf.

    Doch wirklich niemals zweifelt´ ich,
    dass du bist mein Verein
    und die Erkenntnis mehret sich,
    hör ich sie lauthals schrei´n.

    Denn Schalker bleibt man lebenslang,
    egal was jemals Jemand schrie.
    der Spott mag heute euer sein,
    unsern Stolz erreicht ihr nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis