durststrecke

die ersten beiden wochen des monats mai waren bzgl. besucherandrang im internetladen und dementsprechend den bestellungen eine reine katatrophe. also für uns – nicht für die besucher. ich glaube so eine maue zeit habe ich in meiner bisherigen interntekarriere noch nicht erlebt. ausser vielleicht 1995 – was aber auch kein wunder ist, weil es damals weder die kinder räume noch einen onlineshop von uns gab.
natürlich hatte ich bammel, dass es auch am neuen internetladen lag – lag ja nahe – lag ich aber falsch. gott sei dank. die auswertung der statistiken hat mir die sorge genommen.
ich denke mal die verteilung der feiertage bzw. ferien in verbindung mit dem bombastisch guten wetter hat sein übrigens dazu getan. ein weiteres barometer haben wir ja in der realen welt durch unser geschäft. dort und übrigens bei fast allen anderen war es ähnlich.
dafür hatten wir samstag – pünktlich zur zweiten monatshälfte – sehr gute umsätze und viele, viel besucher im laden. und auch im internetladen zieht es seit einigen tagen wieder an.

8 Kommentare zu “durststrecke

  1. Oh ja, das kann ich ebenfalls bestätigen. Bei uns im Laden hält die Dursstrecke aber noch an – vermutlich bis am Wochenende die Ferien enden. Jetzt könnte man natürlich übers Wetter schimpfen oder sich selbst in die Sonne legen oder endlich mal all die Dinge tun, die schon seit Monaten auf der ToDo-Liste vor sich hinschmoren. Ich hab letzteres gemacht – und dabei trotzdem kräftig übers Wetter geschimpft weil es am Schreibtisch viel zu warm war 😉

  2. hallo frau böttcher,

    dann können wir ja schon fast eine selbsthilfegruppe gründen. „gut“ zu wissen, dass wir nicht die einzigen sind. seit ein paar tagen normalisiert sich die sache auch wieder.

    schöne grüsse aus düsseldorf

    oliver beil

  3. Inhalt der Selbsthilfegruppe könnte dann sein, gegenseitig im jeweils anderen Shop einzukaufen. Apropos, bekomm ich die Feenkugel demnächst? Die Auto-Schneekugel habe ich gerade verschenkt – und es war ein voller Erfolg. Glänzende Kinderaugen danken Ihnen!

  4. guten morgen frau böttcher,

    bekäme ich bei ihnen denn prozente?
    die schneekugelfrage habe ich selbstverständlich sofort an die versandabteilung im erdgeschoss weitergegeben.

    schöne grüsse aus düsseldorf

    oliver beil

  5. Hallo Herr Beil,

    haben Sie bei uns etwas gefunden was Sie reizen würde? Über die Prozente können wir gerne reden – schicken Sie mir einfach eine Mail.

    Viele Grüße nach Düsseldorf,
    Claudia Böttcher

  6. guten morgen,

    entschuldigen sie, wenn das etwas quer `rübergekommen ist. eigentlich war das (selbst)ironisch gemeint, weil ich hier doch immer in sachen prozente, billiger u.ä. schwadroniere.

    schöne grüsse
    oliver beil

  7. schön mal einen ehrlichen Blog zu lesen, als immer nur „Marktführer“, Rekordumsätze“ usw. Wir machen ähnliches durch und oft ist es unerklärlich. Ihren Shop finde ich vom Aufbau und vom Design echt klasse und wünsche ich allzeit gute Geschäfte!

  8. hallo „aromantiko“,

    vielen dank für ihr lob. der blog ist konzeptionell so ausgelegt, dass es nur sinn macht ehrlich zu schreiben. von uns als menschen und den dingen, die um uns herum „wirklich“ passieren. alles andere wäre meine und ihre zeitverschwendung.

    herzliche grüsse aus düsseldorf

    oliver beil

Schreibe einen Kommentar zu oliver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis