buchhaltungsmarathon

im zuge des jahresabschlusses läuft bei uns ein buchhaltungsmarathon. ich habe ja keine ahnung von dem kram – gott sei dank. aber alle, die darin involviert sind, machen drei kreuze, wenn der abschluss steht und immer wenn ich nachfrage macht sich schlagartig schlechte laune breit.
in meinen letzten leben und in all meinen zukünftigen war ich nie einer und werde ich nie ein buchhalter sein – hoffentlich.  nicht wegen der schlechten laune, aber wegen der nie endenden zettel und zahlensortierung. zugegeben – jetzt stehen und standen wir auch vor besonderen herausforderungen. zum einen haben wir den steuerberatungsmenschen gewechselt. zeitgleich ist die neue firma bzw. rechtsform gegründet worden. relativ zeitnah haben wir eine komplette systemumstellung  aufs parkett gelegt und eine neue warenwirtschaft niedergekämpft und an`s laufen gebracht.  das wirtschaftsjahr hat zudem nicht am ersten januar begonnen, sondern im april. jeder faktor für sich alleine führt schon dazu, dass die buchhaltung in einem riesigen chaos endet.
frau meier bestellt ein kindermöbel zahlt im märz auf unser altes konto die anzahlung ein und im mai die restzahlung an das neue konto. gutschriften, die zum teil eingelöst werden. vorkassenzahlungen. bestellungen im internetladen und nachbestellungen im laden. umtäusche und reklamationen. anzahlungen per überweisung. restzahlung per kreditkarte. und so gibt es zigtausend faktoren, die alltag sind, aber im zusammenhang mit oben genannten faktoren alle, die an der buchhaltung beteiligt sind in den wahnsinn treiben. und so müssen zigtausende transaktonen, die im jahr so anfallen richtig und neu zugeordnet werden.
einen postiven nebeneffekt hat das ganze geduldsspiel aber auch. fehlende zahlungen werden aufgespürt oder aber fehlende kreditkartenauszahlungen beispielsweise.
das buchhaltungsbuch wird für unser erstes geschäftsjahr diese woche geschlossen und unser erster jahresabschluss steht vor der fertigmachung – gott sei dank(e)

5 Kommentare zu “buchhaltungsmarathon

  1. Hi Oli, so ein Jahresabschluss ist schon etwas sehr feines. Ich (bzw. wir) hängen auch gerade in diesem Teil drinnen und ich kann das sehr sehr gut nachvollziehen wie das ist.

    Gruß Stefan

  2. von welchem Jahr redet Ihr denn 😉
    ich hinke noch immer zwischen 2005 und 2007 von 2008 noch gar nicht die Rede sein kann – und das Schlimme (wie ich finde) immer mit dem Blick nach vorne und einer gewissen „Ungewißheit“. Glaube auch wenn 2008 wieder ein Top-Jahr wird (umsatzmäßig) so ists in Gedanken doch auch ein „Entscheidungsjahr“ – nicht nur buchhalterisch.

  3. hallo stefan und olaf,

    selbsthilfegruppe?

    hallo martina,

    unser erstes geschäftsjahr als ag. april 07 bis 08. leider gibt es da relativ strenge vorschriften und der aufwand bzgl. genauigkeit ist da ungleich höher. wie gesagt – ich kenn mich damit überhaupt nicht aus und hatte überhaupt keine vorstellung vom aufwand – zusätzlich der ganzen umstellungen.
    2008 wird bei uns kein topjahr – so viel steht fest.

    schöne grüsse

    oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis