zeitfresser

täglich trudeln unzählige mails ein, in denen uns jemand etwas verkaufen oder etwas von uns haben will. damit meine ich nicht die klassischen spammails sondern ganz „normale“ mails von händlern oder einzelpersonen, die sich oder ihre produkte verkaufen wollen. dazu kommen kindergärten, tagesstätten, krabbelgruppen, vereine, privatpersonen und viele, viele mehr. grundsätzlich ist das auch o.k. , denn hin und wieder entstehen durchaus interessante kontakte – manchmal.
allerdings habe ich mir mittlerweile die freiheit genommen nicht mehr zu reagieren, wenn es für uns nicht in frage kommt. die alternative wäre eine halbtagskraft, die nichts anderes tut, als mails zu beantworten – um die wir nicht gebeten haben. und das ist es mir – auch aus betriebswirtschaftlichen gründen – nun wirklich nicht wert.
manche zeitgenossen sind aber richtig hartnäckig – oder soll ich sagen lästig?
„wir haben ihnen vor einigen tagen eine mail geschickt. falls sie sie nicht gelesen haben, hier noch mal ….“ . „wir haben ihnen vor vier und vor zwei wochen eine mail geschickt. leider haben sie nicht reagiert …“ “ wir haben ihnen in den letzten wochen einige mails geschickt. bitte reagieren sie doch, damit wir …“
in diesen moment fängt es an nötigung zu werden. ich mein`, was muss man noch tun, als auf ein paar mails nicht zu antworten, weil man kein interesse an diesem oder jenem produkt hat? also setzt man sich letztendlich doch hin, um einen knappen zweizeiler zu schreiben, nur um seine ruhe zu haben. wobei das ja alleine keine garantie ist, denn wer 3 x mailen kann, hat auch ein telefon …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis