tagebucheintrag nr. 3

liebes tagebuch. in düsseldorf bekommen die polizeihunde jetzt lederschühchen verpasst. nicht etwa, damit sie sich nicht die pfötchen schmutzig machen, wenn sie in hundepieps tapsen, sondern damit sie sich dieselbigen nicht verletzten. denn düsseldorfs strassen-insbesondere die der alten stadt sind neben steinen auch mit glasscherben zugepflastert. dosenpfand sei dank, dürfen jetzt auch düsseldorfer hunde in leder gehen.

4 Kommentare zu “tagebucheintrag nr. 3

  1. Nichts für ungut, werter Herr Beil, aber kann es sein, dass der Polizeipräsident Ihrer schönen Stadt etwas zu lange in der Sonne war? Oder haben die Fifis sich das selbst ausgesucht?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  2. lieber herr schoss,

    ich werde jetzt nicht hingerissen sein, weder etwas gegen polizeipräsidenten noch gegen fifis zu sagen. aber seien sie versichert. die sache mit der sonne ging mir zeitweise auch durch den kopf.

    herzliche grüsse

    oliver beil

  3. Hallo Herr Beil,

    nicht unbedingt zu diesem Thema – aber zu dieser Stelle… Eben fang ich hier eine Google-Anzeige, die geradewegs zu einem Anbieter von Tapeten und Wandstickern führt der die eben gleichen Kollektion von xx für Kinder (na sie wissen schon, die bereits ge-x-te Firma) anbietet. Nun frage ich mich, ob das nicht ein bisschen kontraproduktiv ist?

    Herzliche Grüße aus München,
    Claudia Böttcher

  4. hallo frau boettcher,

    danke für den hinweis. werde mal wieder an dem filter spielen müssen. vielleicht nehme ich die anzeigen auch bald ganz raus – mal schauen.
    abgesehen davon habe ich das gefühl, dass der anbieter mittlerweile fast schon inflationär angeboten wird.

    schöne grüsse

    oliver beil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis