nürnberger spielwarenmesse

das zweite mal habe ich mich nach nürnberg getraut. denn neben bratwürsten, bratwürsten und bratwürsten gibt es dort auch einmal jährlich die nürnberger spielwarenmesse. die bratwürste gibt es übrigens ganzjährig.
spielwaren sind nicht unser schwerpunkt in unserem sortiment. aber zum einen gibt es die ein oder andere überschneidung und zum anderen ist es immer wichtig mal ein auge auf den markt bzw. ähnliche märkte zu werfen, zumal ja auch immer noch ein eigener spielwarenshop unter dem deckmäntelchen der kinder räume angedacht ist.
auf alle fälle war es dieses jahr wesentlich entspannter, weil kein neuland mehr für mich. soll heissen, dass ich wesentlich besser selektieren konnte. den kompletten asiatischen raum konnte ich mir beispielsweise ohne schlechtes gewissen sparen. aber es ist immer wieder spannend zu beobachten welches kinderbild wir erwachsenen so mit uns herumtragen. oder anders gesagt. manchmal packt einen schon das mitleid, wenn man sich vorstellt, mit was die kleinen spielen müssen.
trotzdem findet man immer wieder die ein oder andere perle in der masse. und deswegen hat es sich auch dieses mal wieder gelohnt. mehr dazu später …

6 Kommentare zu “nürnberger spielwarenmesse

  1. Hi Oli, auch ich habe die Messe gut hinter mich gebracht, allerdings nicht so entspannt wie du. Ich war nach zwei Tage Messe komplett durch, wobei ich am Samstag bei einem unserer Lieferanten dann auch erst um 19.30 Uhr weg gekommen bin. Ich für meinen Teil war am zweiten Tag so gut wie nicht mehr aufnahmefähig, also Festplatte voll und bin eher mit einem ferngesteuertem Auto zu vergleichen gewesen als mit einem Messebesucher. Alles in allem, war auch diese Messe wieder eine schöne Erfahrung, mit vielen neuen Dingen.
    Ich finds immer wieder Erstaunlich, das es doch noch in diesem größten Spielzimmer der Welt 😉 immer was neues zu entdecken gibt.
    Gruß Stefan

  2. hallo stefan,
    messebesuche gehören mit zu den anstrengensten geschichten in unserem job. ich weiss, wie du dich gefühlt hast. das wird von vielen verkannt, die einen solchen besuch mit einem schaufensterbummel assoziieren. wobei nürnberg ja für dich die hauptmesse ist. für mich ja eher ein vergnügungsfaktor. da war es natürlich nicht ganz so hart.
    schöne grüsse
    oliver

  3. Hi Oliver, natürlich ist es für mich die wichtigste Messe im Jahr und damit auch mit dem meisten Stress verbunden. Aber schön ist es doch auch immer, die vielen neuen Produkte und Artikel zu sehen, die sich die Hersteller wieder einfallen lassen haben. Zudem ist es auch einge gute Möglichkeit, Firmen die noch eine sehr antiqierte Haltung gegenüber einem Onlineversandhandel haben, vom Gegenteil zu überzeugen, einen doch direkt zu beliefert, was mir auch dort wieder gelungen ist. Meisten hört man ja am Telefon dann nur, Onlinehandel, nee den beliefern wir nicht, da viele das gleich setzten mit einem eBaypreisverhauundnichtderkalkulationsmächtem Händler. Wie gesagt, aber schön wars trotzdem.
    Gruß Stefan

  4. Ich war dieses Jahr nicht auf der Messe, ansonsten auch nur als Kunde. Ich habe jetzt im Radio gehört, dass der TÜV alle Spielwaren geprüft haben soll und erschreckend viele als Magelhaft bezeichnet hat, so ca. 50%, meine ich mich zu erinnern…
    Könnt Ihr das bestätigen, bzw. @Stefan hast Du deshalb die „Asiatische Ecke“ gemieden?

  5. hallo kirsten,
    ich habe soetwas auch gehört. aber wie gesagt. die klassischen spielwaren gehören nicht zu unserem sortiment. insofern bin ich nicht so in dem thema drin. die kunden sind aber immer mehr sensibilisiert und die meisten (grossen) firmen können auch mit einer reihe von zertifikaten dienen.
    schöne grüsse
    oliver

  6. Hallo Kirsten,
    ich meide grundsätzlich die beiden Asia Hallen, nicht weil alle Produkte schlecht sind, sondern einfach, weil im Spielwarenbereich die meisten Leute die bekannten Marken haben wollen. Was die Qualität angeht ist diese natürlich teilweise nicht so doll und das was man dann geliefert bekommt, stimmt teils nicht mit den Mustern überein. Wer die Messe verfolgt hat, hat aber auch mitbekommen, das dieses Jahr ein Austeller aus der Halle sogar den Toy Innovations Award gewonnen hat, was zeigt, das es auch sehr gute Qualität gibt dort. Und seinen wir doch mal ehrlich, die meisten Spielwaren kommen sowieso von dort.
    Ich meide die Hallen, weil die Produkte derzeit nicht in mein aktuelles Sortiment passen und ich gezielt nach anderen Anbietern gesucht habe aus Bereichen, die sich neu aufgetan haben oder welche, bei denen wir noch Verstärkung brauchen, dabei habe ich auch einen Anbieter in der Halle 3 gefunden, der wirklich superschöne Holzspielwaren hat. Der ist mir nur im Augenwinkel aufgefallen.
    Das Problem mit den Asiahallen ist ja nur bedingt die Qualität es sind eher die langen Lieferzeiten, bedingt durch die Entfernung und die grossen Abnahmemengen, die ich derzeit im Lager auch garnicht unterbringen würde. Zudem vertrete ich die Meinung, das ich nur Produkte anbiete, die ich auch meinen beiden Kindern ohne Nachdenken in die Hand geben kann.
    Was die Gerüchte angeht, hat der TÜV in der Tat einige Stichproben gemacht und da findet man immer etwas auf der Messe was nicht passt.
    Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis