jubiläum

es gibt grund zu feiern. dies ist der 721 ste artikel seit bestehen dieses blogs.  knapp 478 feed- abonnenten interessiert mein geschreibe und über 1356 mal wurde das selbige kommentiert.  angefangen hat das ganze hier vor 43 monaten und mittlerweile verlieren sich hier im schnitt knapp unter 632 gucker am tag.  der meistgelesene artikel wurde 85673 mal angeschaut. (stichpunkt jetzt).  und zum schluss noch die niedrigste zahl des tages: für das ganze ist allerdings nur 1 schreiber verantwortlich.

5 Kommentare zu “jubiläum

  1. Hallo Oliver ,

    so mancher wäre sicher froh mit eigenen Website so viel Besucher zu ziehen, wie du mit deinem Blog. Das sind wirklich beeindruckende Zahlen. Ich selber komme da noch nicht ran (der alte Mann und sein junger Blog ). 70% Wachstum je Woche sind aber ja auch schon was.
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg dabei !

    Gruß, Thomas

  2. …ich glaub ich steh im wald!

    was für ein zahlenkauderwelsch, das macht mir kopfweh! an so etwas erfreuen sich männer also 😀

    spass beiseite, die ganzen zahlen sind in der tat beeindruckend. ganz besonders beeindruckend finde ich die 1.
    die ist überschaubar, einzigartig und sich selber genug. sowas mag ich.

    und wenn sich ein paar deiner leser aufraffen hier eine gratulation zu posten, dann wird dieser beitrag zum jubiläum vielleicht der mit den meisten kommentaren 🙂

  3. hallo thomas,

    danke für deine netten worte. das wirst du aber schaffen, wenn du am ball bleibst, authentisch bleibst, was du ja bist und den blog nicht als reine werbeplattform „misbrauchst“. werde das direkt mal zum anlass nehmen dich zu verlinken.

    hallo bambi,

    keine vorurteile bzgl. zahlen!. die eins gefällt mir auch – meistens jedenfalls.

    lieber herr schoss,

    selbstverständlich habe ich darauf angestossen – mit dem letzten kümmerlichen rest.

    schöne grüsse

    oliver

  4. Hallo Oliver ,

    danke für deine guten und professionellen Ratschläge, auch für den des „am Ball-Bleibens“ 😉
    Danke auch für die beabsichtigte Verlinkung !
    Ich möchte die 2 wichtigen Punkte von dir noch einmal kurz aufgreifen und meine Einstellung dazu erläutern.

    zu 1. Authentizität
    Sie ist höchstes Gut einer guten und ehrlichen Arbeit. Ohne sie könnte ich es mir nicht vorstellen.
    Du dir sicher für dich auch nicht.

    zu 2. Werbeplattform
    Werbung erfolgt in meinem Online-Magazin höchstens zum Zwecke der notwendigen finanziellen Unterstützung der geleisteten Arbeit.
    An erster Stelle steht immer eine nutzenbringende, objektive und journalistische Arbeit und an zweiter oder sogar dritter erst eine eventuelle begleitende Werbung.
    Außerdem werbe ich ausschließlich für jemanden bzw. ein Unternehmen, von dessen Produkt oder von dessen positiven Nutzen für den Verbraucher ich überzeugt oder überzeugt worden bin. Deshalb wird auch hin und wieder, aus besonderen Gründen, so manche Werbung sogar kostenlos erscheinen.
    Ich weiß, es gibt Seiten, die sind nur zu Werbezwecken entstanden und deshalb damit vollgepropft. Die Texte darin sind nur Beiwerk und spiegeln das wieder. Ich finde das schlimm und hoffe es ist erkennbar. Von wirklichem Nutzen für den Verbraucher kann da keine Rede sein.
    Das ist aber auch nicht „mein Ding“.

    Und last but not least, ich orientiere mich auch hin und wieder an Vorbildern, z.B.siehe:
    http://www.dem-chef-sein-blog.de

    Dankeschön 🙂

    Gruß, Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis