shopoptimierung

die letzten wochen standen ganz im zeichen der shopoptimierung. und wie es ausschaut wird noch die ein oder andere woche folgen. es wird wieder einmal klar, wieviel arbeitszeit hinter solch einem onlineprojekt steht. hauptsächlich geht es dabei um aspekte der benutzerfreundlichkeit sowie optimierung für der google. weniger die grundsätzliche optimierung – mehr die feinheiten und vorbereitungen auf das, was da in zukunft vielleicht kommen mag. der shop wird sozusagen winterfest gemacht.
alle produkt- und kategorietitel sind verändert, angepasst oder erneuert. ebenso die sog. meta-descriptions. die interne linkstruktur ist überarbeitet und die kategorien sind und werden noch geliftet. zig tabellen mit suchbegriffen sind in`s leben gerufen worden. bzw.  mit den begriffen, nach denen die leute da draussen suchen.  zugegeben – das ist alles eine arbeit, die in der persönlichen beliebtheitsskala noch weit hinter spülen und müllruntertragen liegt. aber es ist die basis und im besten fall umsatz.
ein weites feld ist auch noch das anlegen alternativer kategorien. also z.b. die bettwäschen nach farbe und nach motiv und nach hersteller anzeigen zu lassen. riesige vorteile: der besucher findet direkter und schneller, was er sucht. zweite grosser vorteil: ich kann wesentlich mehr suchbegriffe auf „ganz legale“ weise abdecken. grosser nachteil: der einsatz von varianten kommt nicht mehr zum tragen, weil jede variante ein eigenes produkt darstellt/darstellen muss und das einen haufen mehrarbet bedeutet. es gibt also keine eine bettwäsche mehr, bei der man die farbe rot, blau oder grün auswählen kann. es gibt dann eben 3 bettwäschen mit je einer farbe, weil die einzelnen farben ja auch unterschiedlichen kategorien zugeordnet werden müssen. das ist auch der grund dafür, dass wir weniger mit attributen arbeiten.
ich denke, dass die shoperfrischung noch die ein oder andere woche in anspruch nehmen wird. aber dann ist erst mal ruhe – vielleicht.

3 Kommentare zu “shopoptimierung

  1. Hi Oli, ich kann und werde dich bedauern, ich weiss derzeit serh gut, was du da durchmachst und vor allem noch durchmachen wirst. Ich selbst stecke da noch mitten drin und habe noch viel viel Zeit vor mir, die ich mit diesem Thema verbringen werde.

    Gruß Stefan

  2. hallo stefan.

    es ist eine richtige ätzarbeit. und eine von den vielen, die so schwer zu vermitteln sind für diejenigen, die mit dem metier onlineshop nix am hut haben. es lässt sich halt schwer nachvollziehen. ich träum ja schon davon. aber was macht man eben nicht alles für geld.

    schöne grüsse

  3. ich glaub ich steh im wald!

    und nebenbei bedauer ich dich auch aus tiefstem herzen 🙂
    ich kann nachempfinden was du da durchmachst, aber schlußendlich überzeugt das ergebniss und nichts geht über den guten schlaf, den man nach dieser arbeit geniessen kann.
    und mal unter uns… du weißt wie trügerisch diese ruhe ist, nicht wahr? *mit rehaugen bambi-unschuldig schau*

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis