datensicherung

was passiert eigentlich, wenn man seine daten nicht sichert? erst einmal nichts. was würde aber passieren, wenn wir unsere daten nicht gesichert hätten und der blitz einschlägt oder wahlweise das büro geklaut wird? dann können wir konkurs anmelden. so siehts aus. die büchse von frau pandora ist geöffnet – soll heissen wir sind auf gedeih und verderb von bits und bites und der dazugehörigen hardware abhängig. muss man eben das beste d`raus machen.
aber man muss sich einer sache klar sein – auch wenn es die menschliche natur ganz gerne rosarot färbt und der düsseldorfer auch gerne sagt: „et hätt no immer joot jejange– im schlimmsten fall ist die arbeit von mehreren jahren futsch und weg. und auch wenn man denkt: uns passiert sowas nicht. die tage habe ich wieder eine geschichte von jemanden gehört, der das auch gedacht hat, bis es passiert ist. also was tun?
bei uns gibt es zwei grosse blöcke. zum einen die warenwirtschaft incl. sämtlicher bürounterlagen und schriftwechsel. der zweite teil ist der onlinepart mit 4-5 internetauftritten und dem grössten teil von kuchen – unserem onlineshop.
der internetladen ist auf einem eigenen server. eine kopie des shops ist auf einem zweiten server, an einem anderen ort von einem anderen dienstleister. beide server haben zusätzlich eine zweite festplatte, auf die alle inhalte gespiegelt werden. 2 x täglich werden automatisch alle dateien und datenbankinhalte automatisch auf einem lokalen rechner gespeichert und sofort und auch automatisch in den zweiten shop wieder eingespielt. alle dateien auf dem lokalen rechner werden zudem einmal tägl. automatisch auf einer externen festplatte gesichert. letztendlich gibt es den shop dann an drei verschiedenen orten zur gleichen zeit. quasi unser eigenes paralleluniversum.
mit den daten der warenwirtschaft verfahren wir ähnlich. täglich werden alle daten auf zwei verschiedenen festplatten gespeichert, die jeweils an verschiedenen orten aufbewahrt werden.
das alles ist aber nur die halbe miete. die zweite hälfte ist nämlich nachzuschauen, ob das, was man da gesichert hat, auch funktioniert. also zu überprüfen, ob alle daten korrekt gesichert sind. was nutzt mir das dollste backup, wenn dort der wurm d`rin ist.
das alles hört sich vielleicht alles ein wenig übertrieben an und alle risiken lassen sich nie ausschliessen – aber glauben sie mir: man schläft definitv besser. oder anders gesagt. schlaflose nächte hat man wegen anderer dinge.

2 Kommentare zu “datensicherung

Schreibe einen Kommentar zu stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de - Blogverzeichnis - blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis